AschheiMuseum

Archäologie - Geschichte - Heimat

Das Eingangsthema „Naturraum und Lebensgrundlage“ behandelt die Entstehung der Landschaft des Lebensraums und seiner Wasserverhältnisse. Denn ein entscheidender Faktor bei der Besiedelung des Aschheimer Raumes ist die Lage am Rand des Erdinger Mooses – eine Situation, die auch für einige Nachbar-gemeinden grundlegend war.

Das Manko weniger Fließgewässer im durchlässigen Kiesboden wurde durch die leichte Erreichbarkeit des Grundwassers mithilfe von Brunnen wettgemacht. Drei Brunnen aus unterschiedlichen Zeitstellungen und Fundstücke vom Grund derselben bieten einen Einblick in die alltägliche Wasserversorgung.

Im 19. und 20. Jahrhundert allerdings erfuhr die Grundwassersituation durch die Moosentwässerung und den Bau des mittleren Isarkanals entscheidende Veränderungen die bis heute prägen. 

Einblick in den Ausstellungsbereich Naturraum und Lebensgrundlage - drei Brunnen

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung